WALTROPER BÜRGERBADVEREIN 2012

Thema: Erste-Hilfe-KursRettungsschwimmer – nicht nur für das  Freibad

Datum: 04. Juli 2011

WALTROP. Am Wochenende frischten sie im DRK-Zentrum noch ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse auf, ab heute verstärken sie die Bademeister im Freibad: 13 neue Rettungsschwimmer, die jetzt Urkunden und T-Shirts erhielten.

Das Ziel der DLRG-Rettungsschwimmerausbildung ist, Menschen in Notsituationen aus dem Wasser retten zu können.

Gemeldet hatten sich die Teilnehmer des Rettungsschwimmer- und Erste-Hilfe-Lehrgangs auf den Aufruf der Stadt im Mai. Gesucht wurden Freiwillige, die als Beckenaufsicht die beiden Schwimmmeister im Freibad unterstützen. Einige hatten bereits ein Rettungsschwimmerabzeichen, andere mussten noch beide Kurse – finanziert von der Stadt, durchgeführt von der DLRG und dem DRK – absolvieren. Dafür gingen insgesamt zwei Tage und zwei Wochenenden drauf. Marina Staeubert hat es trotzdem nicht bereut: „Es war anstrengend, aber wir waren eine tolle Truppe. Es hat Spaß gemacht. Und ich möchte ja auch, dass die Freibad-Saison läuft“, sagt die Zahnarzt-Helferin, die am Mittwoch ihre erste „Schicht“ hat. Bürgermeisterin Anne Heck-Guthe hofft, dass auch über den Sommer hinaus die Rettungsschwimmer als Ehrenamtliche am Ball bleiben: „Wir benötigen Beckenaufsichten für unser Bürgerbad.“ Karl-Heinz Böhm von der DLRG wünschte den Absolventen viel Erfolg – und mahnte zur Vorsicht: „Wenn Sie mal einen Ernstfall erleben, denken Sie daran, dass der Eigenschutz Vorrang hat.“

   Autor: Tobias Ertmer (Waltroper Zeitung)
Quelle: www.waltroper-zeitung.de