WALTROPER BÜRGERBADVEREIN 2012

Thema: Erstmal schwimmen nur Schüler

Datum: 11. November 2011

Neues Schwimmbad

Nach den Weihnachts-Schulferien kann im neuen Hallenbad geschwommen werden. Allerdings wird das Becken zunächst nur fürs Schulschwimmen zur Verfügung stehen.

Die letzten Arbeiten am neuen Bad laufen. Unter anderem wird zurzeit der Rest des ehemaligen Schwimmerbecken des Freibades verdichtet. Ab Januar geht's im neuen Hallenbad ins Wasser - zunächst aber nur fürs Schulschwimmen. Foto: Ertmer

Marco Patruno von der Stadtverwaltung sagte der Waltroper Zeitung, das Ende der Ferien sei als sinnvoller Zeitpunkt angesehen worden, um mit dem Schulschwimmen zu beginnen. Das Geld für den Bad-Bau, das bekanntlich noch aus dem Konjunkturpaket stammt, muss aber auf jeden Fall noch in diesem Jahr verbaut werden. Ob es noch in diesem Jahr einen Festakt zur Eröffnung geben wird, steht noch nicht fest.

Noch nicht abgeschlossen sind bis zur Eröffnung die Planungen für einen Betrieb als Bürgerbad. Dass die Pläne für ein Betriebsmodell und die Fertigstellung des Baus zeitlich nicht unbedingt Hand in Hand gehen, das sei „den Beteiligten immer klar gewesen“, sagte Patruno. Vor wenigen Tagen trafen sich noch einmal die Mitglieder des Arbeitskreises Bürgerbad. „Es wurde vereinbart, dass jetzt noch einmal die Vorsitzenden von DLRG, Schwimm- und Tauchverein in kleiner Runde zusammenkommen, um über die letzten Details zu beraten“, sagte Patruno. Der Politik soll vorgeschlagen werden, eine gemeinnützige GmbH zu gründen, die aus dem noch zu gründenden Bürgerbadverein, DLRG, Schwimm- und Tauchverein sowie der Stadt Waltrop besteht. „Aber das ist eben nur ein Vorschlag. Die Politik muss zustimmen. Dass die Kommunalpolitiker mit eingebunden werden, ist unabdingbar und viel mehr als nur ein Zeichen des guten Willens“, sagte Patruno. Dem Vernehmen nach deutet sich aber viel Zustimmung für diese Idee an. Das Modell, das für Waltrop vorgeschlagen werden soll, kommt dem Modell aus Hückeswagen im Bergischen Land nahe, das sich 30 Waltroper im Februar bei einer Exkursion hatten erläutern lassen. Allerdings werde es auf Waltroper Verhältnisse angepasst, sagte Patruno.

   Autor: Thomas König (Waltroper Zeitung)
Quelle: www.waltroper-zeitung.de