WALTROPER BÜRGERBADVEREIN 2012

Das Hallenbad ist in den Ferien geschlossen!

Panoramabild Innenansicht Schwimmhalle

Ein Bürgerbad stellt ein herausragendes Beispiel dafür dar, dass durch gemeinsames Engagement der Bürgerinnen und Bürger auch in schwieriger Haushaltslage eine für alle wichtige Sporteinrichtung geschaffen und erhalten werden kann. Unverzichtbar dabei ist vor allem, dass alle Seiten sich gemeinsam für die Sache einsetzen.

Und genau das passiert in Waltrop: Nachdem mit Fördermitteln vom Land eine neue Schwimmhalle errichtet werden konnte, ziehen jetzt die Wassersport treibenden Vereine, engagierte Bürger und die Stadtverwaltung an einem Strang, um dort Schul-, Vereins- und Freizeitsport zu ermöglichen.

Innenansicht Schwimmhalle

 

Infos zum Bad:

- gebaut im Jahre 2011

- Allgemein:

                     - Beckengröße: 25m (l) x 8m (b)

                     - Wassertiefe bis 2,60 m

                     - keine Wertfächer vorhanden

                     - keine Badehaubenpflicht

                     - drei Schwimmbahnen

                     - zum Schwimmen von Bahnen optimal geeignet

Seit dem Januar 2012 steht die Schwimmhalle für schulischen Schwimmunterricht zu Verfügung und seit dem Februar gleichen Jahres erhielten die Vereine zu ihr Zugang. Testweise wird der Zugang für Öffentlichkeit über den eigenst dafür gegründeten "Waltroper Bürgerbad Verein 2012 e.V." geschaffen. Näheres hierzu können Sie unter "Öffentl. Schwimmen" nachlesen.

Ende 2013 soll eine gemeinnützige GmbH gegründet werden, die die Führung des Schulschwimmbades und des in unmittelbarer Nähe gelegenen Freibads übernimmt. Diese gGmbH wird sich aus dem neu gegründeten Waltroper Bürgerbad Verein, der Stadt Waltrop und den Vereinen DLRG OG Waltrop, DJK Waltrop e.V. und U.S.C. Waltrop e.V. zusammensetzen.

Nach der Gründung der gGMbH und der Übernahme der Geschäfte durch sie wird das Waltroper Bürgerbad für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Quelle: www.waltrop.de